Comfort Castle Garten 2015


Kontakt :
evelyne@comfortcastle.ch
28. März

wie Tomatensetzlinge aussehen weiss vermutlich fast jeder, verzichten wir deshalb einmal auf Bilder der Tomatenbabies.

Was wahrscheinlich wenige wissen ist wie Pfingstrosenbabies aussehen welche selber aus Samen gezogen sind.

Diese hier habe ich vor 2 Jahren gesät, bis zur ersten Blüte wird es noch ungefähr 5 Jahre dauern.
< Absaat der berühmten Schönheit Lemon Chiffon <   > Paeonia tenuifolia, die hübsche kleine Feinblättrige >
< dies wird eine verholzende Strauchpäonie aus der Familie Rockii <   > die Absaat von Honey Gold wächst schon zügig was mich natürlich freut >
   
Die erste Blüte der ersten selber gesäten Pfingstrose nach 3 1/2 Jahren - es ist die gelbe kaukasische Paeonia Mlokosewitschii ...
   
ja ja die Gelbe !! und zu ihren Füssen noch eine Kleine der selben Sorte und die blüht violett - oh Wunder !
   
und das ist jetzt das Original
ich finde sie sehr hübsch !!
   
und das ist meine derzeitige Königin - nein nicht selber gezogen, gekauft
   
HIGH NOON und ich darf ja hier Reklame machen wie ich will - gekauft bei Zulauf in Schinznach
   
Bereits im 2ten Jahr nach der Aussaat blühen erste Delavayi, eine gelb und drei mahagoni
   
diese Delavayi-Pfingstrosen wachsen wirklich turbomässig !
und die geschenkte Solange hat auch noch geblüht - hübsch - Danke nochmals den edlen Spendern !

Mitte Juli hat dann die Tomatenernte angefangen

ich habe KEINE Samen zu verkaufen - zu verschenken auch nicht - danke !
die erste grosse Sorte nennt sich Work Release Paste, eine rosa Herztomate
es folgt die mit dem fantasievollen Namen Not Purple Strawberry, eine Kreuzung aus Cherokee Purple und German Red Strawberry
Bawole Serce eine polnische frühe Herztomate, das ganze erste Bouquet reift gleichzeitig
Brandywine Cowlick's eine von vielen Brandywine-Varianten, früh, fleissig und köstlich
Zolotoe Serdtse - goldenes Herz, eine kleine Pflanze mit grosser Produktion, leider hart und geschmacklos
Bing Cherry eine blaue Cherrytomate zeigt ein interessantes Farbspiel, reif ist sie dann dunkelbraunrot und sehr süss
meine beiden diesjährigen Spitzenreiter Blush und Lucky Tiger Lucky Tiger in Farbe und Geschmack einmalig und intensiv
Lucky Tiger Blush sehr hübsch und mit nektarinenähnlichem Geschmack
   
Adamovo Jabloko - Adams Apfel, eine russische Sorte die ich sehr gerne mag, schon nur wegen dem Namen ...
   
Australian Heart - grosse rote gute Herztomate
Chocolate Pear - eine kleine Tomate die auch bei Reife knackig bleibt und mit etwas Fantasie findet sich sogar ein wenig Schoggiaroma
Green Pear - sehr hübsch, leider sehr geschmacksarm und Ivory Pear mit dezentem aber doch feinem Geschmack
Canestrini di Lucca oder auch Canestrino genannt, schöne grosse rote Birnentomate, erstaunlich süss und aromatisch.
Piedmont Pear, eine lustige Birnentomate im Bicolorlook wie eine Ananastomate.
Ambrosia Gold, kleine orange Cherrytomate, soll angeblich der legendären Sungold F1 sehr ähnlich sein, kann ich nicht beurteilen weil ich Sungold noch nie hatte.
Für mich entwickelt Ambrosia Gold bei Vollreife einen leichten Aprikosengoût, find ich gut.
Und Amore, reichtragend, altrosane ovale Früchte, leider von Blütenendfäule geplagt.
   
meine Lieblingsfülltomate die Spanierin Pometa, immer wieder ein Festessen, da lohnt sich die viele Arbeit !
   
Andine Rose, die rosa Schwester von Andine Cornue, nicht ganz so delikat aber eine sehr gute rosa Tomate
es geht doch nichts über so einen schönen feinen bunten Tomatensalat !
Trinidad Perfume versteckt die parfumierten kleinen Peperöndli gut unter dem Laub, wir haben trotzdem schon viele davon gegessen
Cherokee White - schmeckt roh nach nicht viel, ergibt aber eine tolle weisse Suppe, ganze 3 Liter von einem Bouquet
und nochmal Tomatensalat Tomatensalat - wem da nicht das Wasser im Mund zusammenläuft ... ...
Végétarien
Himmelsstürmer
   
man sehe und staune, dies Jahr haben wir sogar Melonen, sechs Stück insgesamt
   
die sehen nicht nur schön aus, sie sind auch richtig süss und gut !
   
Bulgarische Tomate - produktiv ist sie jedenfalls und gut geeignet zum kochen, keine Ahnung ob die sortenecht ist
   
Ja ja wir essen jeden Tag Tomatensalat und das wird auch gar nicht langweilig bei so vielen verschiedenen feinen Sorten
   
Mustang jaune - eine hübsche kleine Ananastomate von guter Wüchsigkeit und handlichem Format
   
Samen bekommen von der beeindruckenden Pfingstrose Hephestos - sofort gesät und bin sehr gespannt ob da was kommt !
   
leider ist der Sommer vorbei aber noch gibt es ganz leckeres Grillgemüse - Tomate Banantchik rouge, Peperoni Petit Marseillais und de Arnoia
   
Peperoni Ramiro, nur eine kleine Pflanze vollgehängt mit grossen Früchten
funktioniert bei mir seit Jahren tadellos, ist süss und dickwandig, ausgezeichnet !
Petit Marseillais, fleissiger kleiner Peperonibusch
die Früchtlein sind ebenfalls sehr gut, leider etwas klein und dünnwandig.
   
die Nonna Antonina hat heuer 15 Tomaten abgeliefert mit einem Gesamtgewicht von 10,926 kg !!
   
jetzt ist der Tomatentempel bereit für den Winterschlaf

Es ist die Zeit um Pfingstrosen zu pflanzen
linkes Bild: eine kleine Paeonia rockii selber aus Samen gezogen, geblüht hat sie noch nie aber das Laub zeigt eine sehr hübsche Herbstfärbung.

rechtes Bild: ich habe eine Bestellung gemacht bei der Pfingstrosengärtnerei Tetzlaff www.pfingstrosen-paradies.de
 es gibt Pfingstrosen für jeden Geschmack und jedes Portemonnaie und wer sonst schon alles hat kann sich ja mal bei den australischen Sorten umschauen.
diese beiden - Zephyrus und Lollypop - und noch ein paar andere Schönheiten - habe ich bei meinem Lieblingspfingstrosenproduzenten bestellt:
Rivière in Frankreich, ein Familienbetrieb seit 1849, heute in der 6. Generation  www.pivoinesriviere.com
lassen sie sich von den Preisen nicht abschrecken, Rivière liefert zuverlässig eine ganz wunderbare Qualität !!
und so eine Pfingstrose ist ja eine einmalige Anschaffung, wenn es ihr in Ihrem Garten gefällt wird sie Sie mit ziemlicher Sicherheit überleben ...

Die Pfingstrosensamen habe ich bei Frau Gehlsen bestellt www.monika-gehlsen.de
die Anzucht aus Samen erfordert halt ein paar Jährchen Geduld, kostet aber so gut wie gar nichts.
Jede Pflanze ist ein Unikat und eine Überraschung betreffend Form und Farbe der Blüten.
Am schnellsten waren bei mir Paeonia delavayi - erste Blüten 2-3 Jahre nach Aussaat, das gibt einen grossen verholzenden Strauch mit dekorativem Laub -
und Paeonia mlokosewitschii - erste Blüten 3-4 Jahre nach Aussaat, das sind Stauden die im Winter verschwinden und im Frühling wieder neu austreiben.
Beides sind Wildsorten mit verhältnismässig kleinen, jedoch sehr hübschen Blüten - und sowas hat der Nachbar nicht ...

lassen sie sich doch auch von den "Pfingschtis" verzaubern !
Garten 2017
Garten 2016
Garten 2014
Garten 2013
Garten 2012
Garten 2011
Garten 2010
Garten 2009